Montag, 22. Juni 2015

Madeira Stampin Up Incentivetrip 2015: Mein Bericht

Dieses Jahr durfte ich meinen Mann zur Stampin Up Prämienreise nach Madeira entführen.
Wir haben ein paar sehr entspannte Tage hinter uns und viele lustige Stunden mit anderen Demonstratorinnen! Vom Stadtbummel durch Funchal bis zur Polonaise über den Dächern von Madeira... einfach geniale Stimmung und ein bisschen was von Ferienlager *lach* 

Direkt am Hotel haben die Französinnen nämlich eine unschlagbar gute Cocktailbar aufgetan, die wir dann regelmäßig unsicher gemacht haben... aber dazu später mehr.
Fangen wir vorne an:

Am Mittwoch morgen ging es los für uns Drei, von Köln über Lissabon nach Funchal. Korrigiere, unseren Koffern hat es in Lissabon besonders gut gefallen, so dass sie auch länger geblieben sind als wir *grummel*. Lissabon hat einen ziemlich großen Transitbereich mit tollen Shops, so dass ich mir spontan noch zwei Kleidchen bei Desigual gegönnt habe. (Irgendwie muss man die Wartezeit ja schließlich rum kriegen *hüstel*)
Also denn, auf nach Funchal. Dort angekommen warteten wir denn vergeblich auf unsere Koffer, also weniger zu schleppen, dafür aber auch kaum noch Windeln. So bezogen wir kurz unser Zimmer im 16. Stock



 mit dieser Atemberaubenden Aussicht auf die Anlage (unten waren schon die Tische für den abendlichen empfang eingedeckt) und das ehrwürdige Reids Hotel, um gleich danach einen Marsch zum nächsten großen Supermarkt zu machen. Da kam dann aber auch schon der Anruf, dass unsere Koffer auf dem Weg waren. Ein Glück. Also die Zahnbürsten wieder zurückgeräumt und ab ins Taxi, denn das erste gemeinsame Dinner wartete auf uns. War gut, dass ich noch shoppen war, so konnte ich mich wenigstens aus meinen Reiseklamotten schälen.
etwas hubbelig also der erste Abend, aber dafür hatten wir eine großartige Babysitterin!! Shellis Tochter und derzeitige CEO Sarah hat die Zaubermaus einige Zeit bespaßt.


Nach einen leckeren Buffet haben wir den Abend dann in geselliger Runde im Pub ausklingen lassen und da so ein Reisetag ja auch ganz schön schlaucht, ging es nicht zu spät ins Bett.

Am Donnerstag ging es dann noch dem Frühstück auf nach Funchal... der Berg ruft. Mit der Seilbahn ganz nach oben. Dort haben wir Claudia und Michael kennengelernt, mit denen wir auch in den folgenden Tagen viel unternommen haben.

Und ab in den Garten.
 
So wunderschöne Blumen, wenn auch die Zeit der vollen Blüte schon vorbei war.


 Den Berg hinunter konnte man dann mit den berühmten Korbschlitten begehen, das musste aber mit der Milchpiratin nicht unbedingt sein, also sind wir wieder abgegondelt.
In der Altstadt gab es dann unzählige Restaurants. Die Qual der Wahl. Es gab natürlich Fisch und der war sooo lecker!

 Eine ganze urige Gasse voller Restaurants und die Gondel im Rücken.
 Auf dem Rückweg sind wir dann durch die Stadt geschlendert und haben DAS hier entdeckt. Kunst aus Müll von Kindern gestaltet. Das sind fast alles Plastikflaschen!!! Ein Projekt für Kinder aus armen Familien. Das lässt das Bastlerherz höher schlagen und da gibt man auch gerne eine Spende.


Den Abend haben wir dann im Hotel Pub und anschließend bei einem Cocktail in der benachbarten Bar auf der Dachterasse in geselliger Runde ausklingen lassen.

Nun ruft mich mein Bett. Der zweiten Teil meines Reiseberichts folgt dann hoffenltich morgen abend, wenn die Maus mich lässt.

Liebe Grüße,
Nadine

1 Kommentar:

  1. Huhu Nadine,

    freut mich riesig, dass Ihr so tolle Tage hattet :o)

    Liebe Grüße
    Susi

    AntwortenLöschen

Danke für´s lesen meines Blogs. Ich wünsche Dir weiterhin viel Spaß hier!
Liebe Grüße Nadine