Mittwoch, 29. Juli 2015

Mein Stampin Up Schnuppertag

Letzten Sonntag habe ich für meine lieben Kunden und die, die es vielleicht werden möchten, einen Schnuppertag angeboten und es sind ganz viele liebe Damen der Einladung gefolgt. Darüber habe ich mich tierisch gefreut und so hatten wir einen tollen Nachmittag.
Gucken, quatschen, fachsimpeln und natürlich STEMPELN :-)

Mein Zimmer war mal richtig vorzeigbar (so stolz ;-)) und auf die Gäste wartete schon frisch zubereitetes Popcorn. Nicht irgendwie natürlich, sondern hübsch verpackt.


Die waren so rucki zucki fertig, da war ích selbst erstaunt!

Nachdem alle Gäste gegangen waren, habe ich mich dann gleich an die Vorbereitungen für den Basis Workshop gemacht, den ich gestern hatte. Bilder davon und natürlich von meinem Craft room folgen in den nächsten Tagen. Momentan mache ich nämlich immer nur das, was sich keinesfalls mehr aufschieben lässt. Kennt ihr diese Feuerlöschen Phasen?

Also, ich bin dann mal wieder stempeln, die nächsten Projekte wollen in Angriff genommen werden.

Tschöööö :-)

Liebe Grüße,
Nadine

Montag, 20. Juli 2015

Schnelle Tüte für liebe Grüße

Eines der Projekte vom Verpackungsworkshop kann ich Dir heute noch zeigen.
Das neue Brett fürGeschenktüten wurde auch genau erklärt, so dass alle Ladies im Handumdrehen eine schöne Tüte zum bestempeln parat hatten.
Das Stempelset Build a birthday sieht man ja nun wirklich häufig und das hat seinen Grund :-) Es ist einfach toll und kann auch noch viel mehr, als nur Kuchen. Ich habe mich aber für die Kuchenvariante entschieden, um die Tasche zu verzieren.

Du siehst, die Sternenkonfettistanze ist ein ständiger Begleiter :)

Ich mache mich dann mal wieder ans streichen, wir verschönern gerade ein wenig, aber auch kleine Aktionen können enorm zeitraubend sein. Ich freue mich schon auf das Ergebniss und werde es dann natürlich auch hier mal kurz zeigen.

Liebe Grüße,
Nadine

Sonntag, 12. Juli 2015

Ich liebe diese Farbkombi und Quick Tipp

Die selbstschließende Box war und ist in aller Munde und durfte auch bei meinem letzten Workshop rund um die Verpackung nicht fehlen.
Zugegeben, das ist nun schon etwas her, aber das schöne Stück finde ich in der frischen Farbkombi Aquamarin, Melonensorbet und Taupe einfach zauberhaft.
Zum Anhänger hier mein...

Quick Tipp:
Die Anhängerstanzen sind auf 5 cm Stücke ausgelegt. Möchtest Du einen schmaleren Anhänger stanzen, dann dreh die Stanze um, so dass Du siehst, wo Du stanzt. Papier einschieben, entsprechend mittig ausrichten, stanzen, fertig :-)


Liebe Grüße,
Nadine

Dienstag, 7. Juli 2015

Die besten Ideen... how to create a wedding card

Wem kommt das bekannt vor?:
Man oder besser Frau macht ein Projekt und probiert zig Dinge aus, die dann aber doch nicht auf der Karte oder der Verpackung oder wo auch immer landen, sondern auf dem Schreibtisch liegen bleiben. Dann gibt es die unter uns Bastlern, die alles in Schachteln tun und es in ca 100 Jahren wieder hervorkramen, nachdem sie es 40 mal umgekramt und schließlich im Schrank vergessen haben... weil es dann doch immer im Weg stand.
Und es gibt die (und dazu gehöre ich mittlerweile auch), die mit einem Wisch ist alles weg... im Papierkorb machen, um irgendwie wieder Platz zu schaffen :-)

Uuuund? Zu welcher Gruppe gehörst Du? *lach*
 
Manchmal allerdings hat Frau bei so einem Wisch dann doch noch eine Idee, was man damit machen könnte *grins*

Also sind aus den potentiellen Ringen für eine Hochzeitskarte dann noch mehr Kreise geworden (für etwas müssen die mind. 10 verschiedenen Kreisstanzen ja gut sein) und schließlich diese Karte entstanden.



Der Restehaufen war danach zwar noch größer, aber dann gab es endgültig einen Wisch ;-)


Morgen gibt es wieder Wochenangebote *freu*
Bis zum 4.8. ist die Stükzahl der reduzierten Artikel begrenzt, das heißt, wenn weg, gibt es sie wieder zum regulären Preis. Daher habe ich meine Sammelbestellung für diese Zeit nun auf den Mittwoch gelegt. Schau also einfach Mittwochs kurz rein und wenn etwas für Dich dabei ist, gib es mir grad durch und ich bestelle es Dir gerne mit. :-)

Liebe Grüße,
Nadine

Samstag, 4. Juli 2015

Madeira Stampin Up Incentivetrip 2015: Mein Bericht Teil 3

Zwei Wochen ist die Stampin Up Prämienreise nach Madeira nun schon wieder her. Wie die Zeit vergeht. Höchste Zeit, den Samstag noch einmal für Dich reveu passieren zu lassen.
Ein guter Samstag beginnt mit... AUSSCHLAFEN :-) So lange man mit einem Baby halt so schlafen kann. Da an dem Tag erst für abends ein Dinner geplant war, haben wir es langsam angehen lassen und uns nach dem Frühstück noch mal nach Funchal aufgemacht, um unter anderem etwas für die Daheimgebliebenen zu erstehen. Vom Zimmer aus sah man das:


Ganz schön groß, wenn man näher kam.


Auch die Markthalle wollten wir uns gerne ansehen. Dies konnte ich allerdings nicht genießen, da mich ein Anruf erreichte, dass eines unserer Langohren leider doch so schnell abgebaut hatte, dass sie erlöst werden musste.... Ich bin wie Falschgeld durch die Hallen gelaufen, ohne viele Bilder zu machen, ohne etwas zu probieren. Mir war einfach nicht danach. Die Fülle an Obst, Gemüse und Fisch war allerdings absolut erschlagend. Wahnsinn! Diese Blümchen hat mein Mann aber abgelichtet.


Auf dem Rückweg musste ich dann unbedingt noch einmal in einem Abendmodeladen vorbei, wo ich zuvor ein tolles Kleid im Fenster gesehen hatte. Erwähnte ich, dass ich einen Fimmel für Abendkleider habe *grins* 
DAS Kleid musste einfach mit (Jaja, Nummer drei auf dieser Reise *lach*)

Am Nachmittag haben wir unsere Zeit am Pool genossen und in Ruhe mit einigen lieben Kolleginnen geschwätzt, bevor es dann auf's Zimmer ging, um uns für das abendliche Abschlußdinner aufzuhübschen.

Alle fein rausgeputzt haben wir uns dann in der Lobby getroffen, wo drei Busse uns zum Restaurant gefahren haben. Es war schon relativ voll, als wir mit dem letzten Bus ankamen. Nachdem wir dann ein Plätzchen für uns gefunden hatten, haben wir einen lustigen Abend mit Sarah (Stampin Up CEO) und ihrer Freundin Nici als Platznachbarinnen gehabt. Die Kellner haben allerhand köstlichen Fisch gebracht und es hat uns bestens geschmeckt.

Zurück im Hotel haben wir uns dann alle auf dem Dach getroffen, denn im Juni finden in der Bucht von Funchal jeden Samstag Abend ein Wettbewerb im Feuerwerken (hm, wie beschriebt man das... ich hoffe, Du weißt, was ich meine) statt.
Das war ein schöner Abschluß.

Am nächsten Morgen ging es dann früh raus und zum Flughafen. Über Lissabon mit 2,5 h Verspätung dann auch endlich weiter nach Köln und ab nach Hause ins Bett.


Schön, wenn Du bis hierher durchgehalten hast und in den nächsten Tagen geht es dann auch wieder kreativ weiter hier. Denn trotz der Hitze habe ich gewerkelt. Heute hat nämlich die liebe Anne aus meinem Team geheiratet und da musste natürlich auch eine Karte für her. Im Schweiße meines Angesichts - ist in diesem Fall nun wirklich nicht übertrieben *schwitz*

Liebe Grüße,
Nadine